Odenwaldklub Gernsheim e.V.
  Homepage des Odenwaldklubs Gernsheim
  
Chronik
 
Inhalte
Wir über uns
Der aktuelle Wanderplan
Chronik
Bildergalerie
Gästebuch
Links
Infos
Impressum
Kontakt
Wanderwoche am 26.08.2012  
[Einladung]

Holzland/Thüringen, Standort: Tautenheim v. 26.08-01.09.2012

Wanderführer: Ch. u. W. Stengel, S. u. K. Schellhaas

Wanderwoche Holzland vom, 26.08.-01.09.2012

Bilderstrecke 26.08.2012

1. Tag
Pünktlich um 08:00 Uhr fuhren 49 Wanderfreunde aus Gernsheim mit dem Bus Richtung Thüringer Holzland. 350 Kilometer waren zu fahren.
In Friedrichroda besichtigten wir die Marienglashöhle. In dieser Schauhöhle im Thüringer Wald wurden 1784 die größten und schönsten Gipskristalldrusen Europas entdeckt.
Nach der Ankunft im Hotel „Kanone“ in Tautenhain stärkten sich alle bei Kaffee und Kuchen. Nun konnte die erste Wanderung beginnen.
Ziel war die Kühnshöhe in Tautenain. Die Kühnshöhe ist der schönste Aussichtspunkt von Bad Klosterlausnitz.

2. Tag
Am Montag, den 27.08.2012 fuhren alle gemeinsam mit dem Bus nach Wolfersdorf. Hier besichtigten wir von außen das Wasserschloss Wolfersdorf. Die Langwanderer begannen hier die 20 Km lange Wanderung. Es ging von Wolfersdorf durch den Schlüsselgrund nach Hummelshain. Die Kurzwanderer begannen am Schlüsselgrund. 12 Km waren zu laufen.
Die Strecke war anspruchsvoll und natur belassen. Gekreuzt haben wir die Jagdanlage Rieseneck. Hier erwartete die Teilnehmer eine informative Führung. Nach der Führung gingen alle gemeinsam über die Hängebrücke der Saale nach Großeutersdorf.

3. Tag
Am dritten Tag durchwanderten wir auf 15 Km das wunderschöne Mühltal. Hier präsentierte sich das Holzland von der schönsten Seite. Naturbelassene Wege, Seen, Sumpfgebiete und endlose Wälder waren ein Augenschmaus. Zwischenrast machten die Wanderer in der Naupoldsmühle. Hier gibt es das Milobarus-Museum. Milobarus war 1930 der stärkste Mann der Welt. Er trug Pferde und zog einen vollbesetzten Bus mit den Zähnen. Nun ging es weiter zum Leitermacher Helmut Triemer. Hier erfuhren wir alles über die Holzverarbeitung im Holzland. Helmut Triemer zeigte uns verschiedene Leitern und informierte über ihren Gebrauch.
Drei Kremser brachten uns anschließend in unser Hotel.

4. Tag
Der Mittwoch stand voll im Zeichen der Kultur. Ziel war Weimar. Wir besichtigten das Weimarhaus. Bei der Stadtführung erfuhren wir viel über Goethe und Schiller sowie die Stadtgeschichte. Nach der Stadtführung war noch genügend Zeit Weimar auf eigene Faust zu erkunden.

5. Tag
Die Wanderung am fünften Tag war ein Klacks. Tagesziel war es Bad Köstritz zu erreichen. Dort wurden wir in der Bad Köstritzer Brauerei zu einer Besichtigung mit anschließender Bierverkostung erwartet. Nach dem „anstrengenden“ Tagesprogramm konnten wir mit dem Bus ins Hotel fahren oder den Weg wieder zurück laufen. 12 Wanderer nahmen den Fußweg und liefen 8,3 Km in 1,5 Stunden von Bad Köstritz nach Tautenhain. Alle Achtung.

6. Tag
Am Freitag führte die letzte Wanderung uns durch den Zeitzgrund.
Durch die Teufelstalbrücke zur Ziegenmühle, vorbei am Pechofen über den Naturlehrpfad Zeitzgrund ging es zur Hubertusquelle. In der Janismühle gab es eine kleine Stärkung. Nun ging es zur Bockmühle wo ein Buszubringer einige Wanderer den steilen Aufstieg bis zur Bushaltestelle ersparte. Auch am letzten Tag konnten wir die 17 Km bei sonnigem Wanderwetter zurücklegen.

Beim Abschlussabend wurden wir vom „originalen Holzlandduo“ unterhalten. Uns wurde die Prüfung zum „geprüften Holzländer“ abgenommen. Am Ende des Abends konnten alle 49 Wanderer sich geprüfte Holzländer nennen und ihre Urkunden und Preise in Empfang nehmen.

7. Tag
Heimreise. Zum Abschluss bedanken sich die Vorwanderer Walter und Christa Stengel sowie Simone und Klaus Schellhaas für die schöne Wanderwoche mit Euch. Es war wirklich eine schöne Woche mit erlebnisreichen Wanderungen, informativen Führungen, netten und lustigen Gesprächen, kühlen Bieren und gutem Essen. Gerne denken wir an diese Woche zurück.

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Seitenerstellung in 0.02 Sekunden