Odenwaldklub Gernsheim e.V.
  Homepage des Odenwaldklubs Gernsheim
  
Chronik
 
Inhalte
Wir über uns
Der aktuelle Wanderplan
Chronik
Bildergalerie
Gästebuch
Links
Infos
Impressum
Kontakt
Ganztageswanderung am 15.06.2014  
[Einladung]

Bergstraße, zum Hessentag in Bensheim

Wanderführer: Klaus Strosche, Karl Schanz und Simone Schellhaas

Hessentag – Hessentagsumzug in Bensheim


Es hat doch geklappt. An der Ganztageswanderung zum Hessentagsumzug gab es mehr Teilnehmer als Wanderführer. 8 Mitglieder unseres Vereins haben sich mit 2 PKW´s nach Schwanheim aufgemacht. An der evangelischen Kirche haben wir die 2 Autos abgestellt.
Die doppeltürmige Kirche wurde 1821 im klassizistischen Stil errichtet und ist ein unter Denkmalschutz stehendes Kulturdenkmal und Wahrzeichen von Schwanheim.

Am Anfang unserer Wanderung konnten wir die Kirche von innen besichtigen. Der Organist schloss uns das Gotteshaus auf und erzählte uns viel über die Entstehung, die Bauweise, den Einbau der Fenster und die Wiederbeschaffung der Glocken für die Kirche.
Auf die Frage der Gruppe, wie gut besucht die Gottesdienste denn sind, gab es eine unerwartete Antwort. Sehr gut, besser als in anderen kleinen Gemeinden.
Denn Pfarrer ist Hans-Joachim Greifenstein. Er ist ein echter Südhesse und Mitglied im “Ersten Allgemeinen Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett.” Dieses Kabarett ist auch schon in der evangelischen Kirche in Gernsheim aufgetreten. Die Gottesdienste sind sehr kurzweilig und anders als üblich.

Nach der ausführlichen Führung sind wir 3 Kilometer nach Bensheim gelaufen.
Wir sind extra früh gefahren und konnten so die Attraktionen auf dem Hessentagsgelände in aller Ruhe anschauen. Es gab die verschiedensten Stände. Wir haben gerne an den Ständen der Eintracht Frankfurt, dem Zoll und der Polizei verweilt.
Die Sonderausstellung „Der Natur auf der Spur“ des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat uns am meisten fasziniert.
Zum Beispiel wurde im Diorama-Zelt die regionale Landschaft im Kleinen nachgebaut. Da wir uns alle im Kreis Bergstraße ein wenig auskennen, haben wir die wichtigsten Merkmale Südhessens mühelos wieder erkannt: Weinberge und Trockenmauern, die Bergstraße und den Odenwald, das Felsenmeer und die Stromtalwiesen. Weiterhin gab es im Zelt Informationen zum Thema Gewässerökologie, zu Bienen und der Imkerei sowie eine „Vogelstimmenwand“, an der wir unser Wissen über die heimischen Singvögel getestet haben.
Der Höhepunkt war beim Landesfest in Bensheim der große Festzug. Wir stellten uns an einem schattigen Plätzchen auf und warteten gespannt auf den Umzug. Den Vorspann des Festzuges bildeten die Polizeireiterstaffel Hessen, das Landes-Polizeiorchester sowie das Hessentagspaar 2014. Der große Festzug umfasste 147 Zugnummern, die aus 165 Gruppen der Landkreise, Städte und Gemeinden mit vielen Vereinen und Initiativen bestanden. Zu den Gruppen gehörten unter anderem 72 Motivwagen, 45 Fußgruppen, 29 Musikgruppen, 19 Trachtengruppen und 25 Pferde. Es nahmen 3.317 Personen am Umzug teil.
Der Umzug zog sich ganz schön in die Länge. Es gab viele Lücken zwischen den einzelnen Gruppen. Am Ende haben wir auch erfahren, warum der Umzug so auseinander gerissen war.
Unser Ministerpräsident hat sich mit jeder Gruppe unterhalten und es wurden Geschenke überreicht. Das dauerte natürlich. Gespannt haben wir auf die Zugnummer 35 mit dem Motivwagen „Jonas vom Rheinischen Fischerfest“ und die Zugnummer 38 die Motivgruppe der „Gernsheimer Eulen“ von der Straßenfastnacht gewartet. Die Freude war groß als wir Gernsheimer begrüßen konnten.
Gegen 18:00 Uhr sind wir dann wieder nach Schwanheim gelaufen. Es war ein wunderschöner Tag in Bensheim. Insgesamt sind wir 14 Kilometer gelaufen.



Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Seitenerstellung in 0.02 Sekunden