Odenwaldklub Gernsheim e.V.
  Homepage des Odenwaldklubs Gernsheim
  
Chronik
 
Inhalte
Wir über uns
Der aktuelle Wanderplan
Chronik
Bildergalerie
Gästebuch
Links
Infos
Impressum
Kontakt
Ganztageswanderung am 18.11.2018  
[Einladung]

Naturschutzgebiet Mönchbruch

Wanderführer: Simone u. Klaus Schellhaas

Naturschutzgebiet Mönchbruch mit Aussichtsplattform Flughafen


20 Wanderer haben sich an diesem Sonntag auf den Weg zum Naturschutzgebiet Mönchbruch gemacht. Wir sind mit privaten PKW´s gefahren. Es gab am Dienstagabend
so wenige Anmeldung, dass sich die Wanderführer Klaus und Simone Schellhaas entschlossen den Bus abzubestellen.

Am Sonntag waren wir dann doch eine stattliche Truppe. Dieser Sonntag war ein Novembertag aus dem Bilderbuch.
Sonnschein und kein Wölkchen am Himmel, aber ziemlich kalt.

Der Mönchbruch ist das zweitgrößte Naturschutzgebiet in Hessen. Nur wenige Kilometer südlich des Frankfurter Flughafens, unmittelbar um das Jagdschloss Mönchbruch und die Mönchbruchmühle, liegt das einzigartige Naherholungsgebiet.

Am Jagschloss Mönchbruch begann unsere 12 Kilometer lange Wanderung.
Gleich am Anfang stand ein Aussichtsturm der von einigen Wanderern bestiegen wurde.

Hier kann man, wenn das Glück einen hold ist, viele Tiere beobachten.
Gesehen haben wir viele Hirsche.

Alte Eichen, Erlenbuchen, Stieleichen, Sumpfwald, Wiesen und Wassergräben prägen das Bild der Landschaft.

Unser erstes Ziel war die Aussichtsplattform des Frankfurter Flughafens. Hier wurde eine Rast eingelegt. Wir haben viele Flugzeuge landen und starten sehen. Hauptsächlich landeten und starteten kleinere Lufthansamaschinen. Sie kamen aus dem Europäischen Raum.
Eine große Maschine aus Ostasien konnten wir beim Landen beobachten.

Manch einer hatte Fernweh. Aber die nächste Urlaubsreise war für einige Wanderer nicht mehr in weiterer Ferne.

Über kleine Stichwege sind wir zum Klubhaus des Odenwaldklubs Rüsselsheim gelaufen.
Hier waren wir zum Mittagessen angemeldet. Heidi hatte für uns gekocht.
Ein drei Gänge Menü wurde uns für 6,00 Euro angeboten.
Das Klubhaus ist unglaublich gemütlich und der Holzofen verbreitete eine wohlige Wärme.

Nach dem Essen sind wir noch 3 Kilometer zu den Autos gelaufen.

Eva hat uns ein Gedicht von einer Wanderung vom Rennsteig mitgebracht.
Bei einer kurzen Rast las Sie das Gedicht vor.

Und da man sich Gedichte nicht vollständig merken kann, hier das Gedicht für uns Alle:

Doktor Wald
Wenn ich an Kopfweh leide und Neurose mich unverstanden fühle oder alt, dann konsultiere ich Dr. Wald!
Er wohnt ganz nah, gleich nebenan, er ist mein Augenarzt und mein Psychiater, mein Orthopäde und mein Internist.
Er hilft mir sicher über jeden Kater, ob er aus Kummer oder Kognak ist. Er hält nicht viel von Pülverchen und Pillen, doch umso mehr von Luft und Sonnenschein!
Ist seine Praxis auch sehr überlaufen, in seiner Obhut läuft man sich gesund. Er bringt uns immer wieder auf die Beine, verhindert Fettansatz und Gallensteine, den Blutdruck regelt er und das Gewicht.
Nur Hausbesuche macht er nicht!

Und da es keine Hausbesuche gibt, sind wir wieder bei den nächsten Wanderungen dabei.


Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Seitenerstellung in 0.01 Sekunden